Windows-AD-Integration

Das URZ betreibt eine Windows Active Directory-Struktur und bietet Einrichtungen an, die Verwaltung ihrer Rechner, Drucker, aber auch Nutzer etc. über diese zentrale Lösung abzubilden. Einrichtungen können in dieser  Gesamtstruktur (Forest) einen eigenen Bereich (eine OU) erhalten. Das Eintragen von PC's, Druckern sowie die Rechtevergabe bleiben bei der Einrichtung.

Vorteile

  • Die Admins der Einrichtung behalten die notwendigen Freiheiten zur Verwaltung (GPOs etc.) . Das URZ kann Fehlerfall helfen, da es Zugriff hat. Das URZ betreibt die zentrale Infrastruktur, die Einrichtung muss dafür keine Spezialisten vorhalten.
  • Den Nutzern stehen Exchange, Sharepoint und etwa ab 2015 Lync (jeweils 2013) zur Verfügung. Diese Dienste sind durch die Lizenzen im Landesvertrag abgedeckt.
  • E-Mail-Adressen ändern sich dadurch nicht (das „dom“ ist nur eine Verwaltungsstruktur und kein Bestandteil der E-Mail.)
  • Authentifizierung und Berechtigung erfolgt über das Uni Login. Die Uni Logins werden zentral aus dem Identitymanagement (IDM) provisioniert und dort verwaltet. Damit sind die Nutzerdaten immer aktuell, Abweichungen können dezentral über die IdM-Gastverwaltung realisiert werden (Anwesenheit vor Vertragsabschluss, Weiterarbeit nach Renteneintritt etc.)
  • Integration der Datensicherung in die zentrale Sicherungslösung.

Optionen

  • Möglichkeit der Mitnutzung das Clientmanagement Dell KACE und Deployment für PCs; mandantenfähig;
  • Möglichkeit, eine Firewall zur Absicherung des Einrichtung vor Angriffen aus dem Internet und der restlichen Uni zu erhalten
  • Möglichkeit der Druckabrechnung über die Mensakarte z.B. in Pools (PCCounter)

Begrenzungen

  • Seperate Instanzen der oben genannten Microsoft-Server-Programme in den Child Domaenen sind nicht gestattet; ebenfalls keine Sub Zertifizierungsstellen.
  • Keine selbst angelegten Nutzeraccounts. Alle Accounts, auch Gäste und Funktionsaccounts werden über das IDM verwaltet.
  • Benennung von Geräten nach URZ Vorgaben, zB: einrPCxxx, einrBxxx, einrPRxxx fuer PC, Notebook und Drucker.
  • Auf allen PCs muss der Virensucher Sophos installiert sein (Landeslizenz).

Typische Kosten

  • Domaincontroller: 2x a 175€ pa. als virtueller Server im URZ.
  • Fileserver: Als virtueller Server im URZ 300€ pa. zzgl. 100€ pro TB pa.
  • Ggf. Clientmanagement (Lizenzkosten von 6€ pa und Gerät)
  • Ggf. virtuelle Firewall zur Absicherung der Einrichtung 400 € pa.

Kontakt

Bei Interesse wenden Sie sich bitte an Herrn Dr. Michael Philipp .

nach oben

letzte Änderung: 22.09.2015

Hilfe

Servicedesk

Neues Augusteum
2. Etage, Raum A252

Telefon: +49 341 97-33333
E-Mail

Suche

Nur in "Dienste" suchen