Zoom

Nutzungsbedingungen Videokonferenz-Plattform Zoom

Die folgenden Nutzungsbedingungen gelten für die dienstliche Verwendung der Videokonferenz-Plattform Zoom der Firma Zoom Video Communications Inc. (im Weiteren „Zoom“) durch Mitglieder und Angehörige der Universität Leipzig im Rahmen der Erfüllung der gesetzlichen Aufgaben der Universität Leipzig.

Damit sind alle aus Haushalt- und Drittmitteln finanzierte Lizensierungen (Zugänge) zu Zoom eingeschlossen. Die Nutzung kostenfreier Zugänge (basic accounts) für dienstliche Belange ist untersagt. Nicht über das Universitätsrechenzentrum bezogene Zugänge müssen datenschutzkonform (siehe letzter Absatz) konfiguriert sein.

Zugang und generelle Nutzung:

  • Die Nutzung von Zoom erfolgt mittels dienstlicher E-Mail-Adresse und einem selbstgewähltem Passwort.
  • Bei der Nutzung des Zoom-Clients ist die jeweils aktuellste Version zu verwenden.
  • Zoom darf zur Unterstützung bzw. Durchführung von Lehrveranstaltungen und Sitzungen (Gremien, Arbeitsgruppen etc.) eingesetzt werden. Die Verwendung für vertrauliche Gespräche, insbesondere Bewerbungsgespräche, Bewertung von Hochschulprüfungen, Gutachten in Berufungsverfahren etc. ist nicht gestattet.
  • Der Austausch von personenbezogenen Informationen zu rassischer/ethnischer Herkunft, religiöser/weltanschaulicher Überzeugungen, Sexualleben/sexueller Orientierung, politischer Meinungen, Gesundheit, genetischer Daten, biometrischer Daten und Zugehörigkeit politischer/gesellschaftlicher Organisationen ist untersagt.
  • Das Mindestalter für die Nutzung von Zoom beträgt 16 Jahre.

 

Lehrveranstaltung (Meeting):

  • Für die Teilnahme per Zoom an einer Veranstaltung ist grundsätzlich keine Registrierung bei Zoom Video Communications Inc. erforderlich, die Videokonferenz kann über einen Link aufgerufen und vollumfänglich besucht werden. Bei reiner audiovisueller Teilnahme werden nur technische Verbindungsdaten temporär erfasst.
  • Generell wird empfohlen, den Zugang zu Zoom-Videokonferenzen (Meetings) für Lehrveranstaltungen zu kontrollieren. Soweit im Rahmen der Lehre urheberrechtlich geschützte Werke im zulässigen Maß verwendet werden, ist die wirksame Beschränkung des Nutzerkreises auf die Veranstaltungsteilnehmer*innen gesetzlich vorgeschrieben. Neben dem obligatorischen Passwortschutz haben Sie die Möglichkeit, die Registrierung der Teilnehmer in den Meeting-Optionen vorzusehen und/oder einen Warteraum einzurichten, aus dem Sie die Teilnehmer*innen einzeln zur Veranstaltung zulassen. Die Warteraumoption darf nicht zum Führen von Teilnahmelisten verwendet werden.

 

Aufzeichnung:

  • Die Aufzeichnung einer Videokonferenz mit Zoom, auch in Teilen, darf nur mit ausdrücklichem Einverständnis aller Teilnehmenden erfolgen und nur insofern dies für dienstliche Zwecke und die konkrete Aufgabenerfüllung erforderlich ist. Hierunter fallen zum Beispiel Vorlesungsaufzeichnungen zum Nachhören oder für verhinderte Teilnehmer*innen und die Protokollierung von Ergebnissen. Teilnehmer*innen sind im Vorfeld über die geplante Aufzeichnung zu informieren.
  • Aufzeichnungen (Video, Audio, Chat) werden in Zoom zwischengespeichert und sind zeitnah nach Opencast zu transferieren und in Zoom zu löschen. Die automatische Lösung erfolgt nach 120 Tagen.
  • Die Nutzung anderer Möglichkeit zur Aufzeichnung von Bild, Ton und Chatverläufen ist nicht gestattet.

 

Folgende Einstellungen sind in Zoom vor der ersten Verwendung vorzunehmen:

  • Aufnahmeeinverständnis [aktiviert]
  • Automatische Aufzeichnung [deaktiviert]
  • Nur der Host kann Cloud-Aufzeichnungen herunterladen [aktiviert]
  • Nur berechtigte Benutzer können Cloud-Aufzeichnungen einsehen [aktiviert]
  • Kennwort verlangen, mit dem man auf freigegebene Cloud-Aufzeichnungen zugreifen kann [aktiviert]
  • Cloud-Aufzeichnungen nach 120 Tagen automatisch löschen [aktiviert]
  • Benachrichtigung, bevor eine Cloud-Aufzeichnung aus dem Papierkorb gelöscht wird [aktiviert]
  • Mehrere Audiobenachrichtigungen bei der Aufzeichnung des Meetings/dem Beenden der Aufzeichnung [aktiviert]
  • Fremde Meetings anzeigen [deaktiviert]
  • Durchgehende Chatverschlüsselung aktivieren [aktiviert]
  • Cloud-Speicherung für Chat-Inhalte (30 Tage) [aktiviert]
  • Chat-Daten vom Gerät löschen (30 Tage) [aktiviert]
  • Bearbeitete und gelöschte Nachrichtenüberarbeitungen speichern [deaktiviert]
  • Archivierung von Chat-Daten bei Drittanbietern [deaktiviert]
  • Unternehmenskontakte [deaktiviert]

Datenschutzkonforme Konfiguration Zoom:

  • Kalender- und Kontakt-Integration [deaktiviert]
  • Beim Anberaumen neuer Meetings Kennwort verlangen [aktiviert]
  • Verschlüsselung für Endpunkte von Drittanbietern erforderlich (H323/SIP) [aktiviert]
  • Verhindern, dass Teilnehmer den Chat speichern [aktiviert]
  • Chats automatisch speichern [deaktiviert]
  • Fernsteuerung [deaktiviert]
  • Kamerafernsteuerung [deaktiviert]
  • Datacenter Regionen:Europa, United States
letzte Änderung: 29.10.2020

Hilfe

Der Servicedesk ist zwar aktuell nicht vor Ort für Sie da, trotzdem erreichen Sie uns wie gewohnt per E-Mail oder Kontaktformular, sowie telefonisch unter:

+49 341 97-33333.

Wir helfen Ihnen und beraten Sie gern.

Die telefonische Erreichbarkeit wird derzeit Montag bis Freitag von 9:00 bis 14:00 Uhr im Rahmen der vorhandenen Kapazitäten gewährleistet.

Suche

Nur in "Dienste" suchen