Compute-Cluster Polaris

Architektur

Der Polaris-Cluster besteht aus 10 Supermicro-Servern mit zusammen über 300 CPU-Kernen und 2,5 TByte RAM. In dem Cluster können Rechen- und Speicherintensive Aufgaben bearbeitet werden. Die Rechenjobs werden ausschließlich über den Batch-Dienst Slurm entgegengenommen und von diesem auf die Server verteilt.

Konfiguration je Knoten

  • 2x 16-Core CPUs (AMD EPYC 7351, 2,4GHz)
  • 256 GByte RAM (DDR4, ECC)
  • 8-10 TByte HDD (Scratch)
  • 64 GByte SSD (Betriebssystem)
  • 25 GBit/s Ethernet
  • Betriebssystem CentOS 7.6
  • Dateisystem XFS
  • Scheduling mit Slurm

Software

  • Java 1.8 und 11
  • CFOUR
  • Gaussian09 (Revision D01)
  • Gaussian16 (Revision A03)
  • MATLAB (R2018b)
  • Intel(R) Fortran Intel(R) 64 Compiler (Version 19.0.2.187)
  • Intel(R) C Intel(R) 64 Compiler (Version 19.0.2.187)
  • PGI Compiler pgf90 (18.4-0) 64-bit
  • openmpi-3.0.3
  • openmpi-3.0.1

Zugang

Für den Zugang zu den Scientific-Computing-Angeboten wird ein SC-Account benötigt. Mehr Informationen dazu finden sie hier.

letzte Änderung: 05.06.2019

Hilfe

Servicedesk

Neues Augusteum
2. Etage, Raum A252

Telefon: +49 341 97-33333
E-Mail

Suche