Zugang per Cisco-VPN-Client

Wenn Sie den Cisco VPN Client verwenden, können Sie diesen durch den Import einer neuen Profildatei auch mit der neuen Einwahl weiterhin verwenden.

Die Einwahl erfolgt mit dem vollständigen Uni-Login (mitarbeiter(at)uni-leipzig.de oder student(at)studserv.uni-leipzig.de) sowie dem dazu gehörigen Passwort. Es werden die IP-Adressen der Einwahl mit Anyconnect vergeben, nicht mehr die der alten Einwahl!

Profil-Dateien

Die folgenden Profil-Dateien können Sie weltweit direkt herunterladen.

  • Standard-Profil, alle Netzzugriffe werden durch den VPN-Tunnel geschickt.
  • Uni-Netz-Profil, nur die Zugriffe auf Uni-Netze werden durch den VPN-Tunnel geschickt.

Ein neues Profil kann durch den Knopf "Import" im VPN Client hinzugefügt werden.

nach oben

Installation Cisco VPN Client

Wenn Sie den Cisco VPN Client neu installieren möchten, finden Sie die Software sowie alle dazu notwendigen Informationen auf dieser Seite. Allerdings empfehlen wir dringend, dies nur in begründeten Situationen zu machen, denn der Hersteller hat den Support für den VPN Client beendet. Statt dessen sollte der moderne Anyconnect Client zum Einsatz kommen.

Download des VPN Clients

Nutzer von außerhalb müssen sich zuerst über Web-VPN mit ihren Uni-Account-Zugangsdaten anmelden, um den Client herunterladen zu können.

Es stehen die folgenden Cisco-VPN-Clients zur Verfügung:

Windows-PC's:

Linux:

 MacOS:

Für Mac OS X 10.6 und OS X 10.7 funktioniert der Cisco VPN Client nicht mehr, da dieser bereits ins Betriebssystem integriert ist. 10.6-Nutzer müssen eine bestimmte Installation durchführen, während 10.7-Nutzer nur die mobile Konfigurationsdatei (Mobileconfig) laden und installieren müssen.

nach oben

Software-Installation

Nachdem Download des Cisco-VPN-Clients entpacken Sie die Dateien auf ihren Computer. Wichtig: Wählen Sie ein Zielverzeichnis und merken Sie sich dieses, um darin das Setup durchführen zu können.

  • Aufruf von vpnclient_setup.exe (Windows) bzw. Cisco VPN Client.mpkg (MacOS) in dem Verzeichnis.
  • Daraufhin wird die Client-Software installiert, was je nach System bis zu mehreren Minuten dauern kann.
  • Windows-Nutzer finden danach unter Start/ Programme/ Cisco Systems den VPN-Client.

nach oben

Import der Profil-Datei

Zunächst müssen Sie den Cisco-VPN-Client starten. Windows-Nutzer finden das Programm unter Start/ Programme/ Cisco Systems.

Beim Start des VPN-Clients können Sie das entsprechende Profil importieren.

nach oben

Aufbau der Verbindung zum Uni-Netz

Cisco-VPN-Client nach dem Start
Eingabe von Benutzername und Passwort

Nach erneutem Start des VPN-Clients sieht man bereits das Profil uni-leipzig-vpn. Im einfachsten Fall markiert man dieses und klickt auf „connect“. Die Authentifizierung erfolgt über die Bereichskennung

  • benutzername@studserv.uni-leipzig.de für Studenten
  • benutzername@uni-leipzig.de für Mitarbeiter
  • benutzername@medizin.uni-leipzig.de für Mitarbeiter aus dem Bereich Medizin

und das zugehörige Passwort.

Hier erhalten Sie weitere Hinweise zur Authentifizierung.

Damit wird eine Verbindung ins Universitätsnetz hergestellt, durch die dann der Datenverkehr zu IP-Adressen im Universitätsnetz geleitet wird. Damit können auch die Dienste genutzt werden, die nur für die Universität bereitgestellt werden (z.B. Zugriff auf Datenbanken oder Mailversand per SMTP).

Zu beachten ist, dass bei Webdiensten eventuell der Proxy (proxy.uni-leipzig.de) zu nutzen ist, damit man beispielsweise auch auf die Datenbanken der UB, die für das Uni-Netz freigeschaltet sind, zugreifen kann.

nach oben

letzte Änderung: 07.04.2015

Hilfe

Servicedesk

Neues Augusteum
2. Etage, Raum A252

Telefon: +49 341 97-33333
E-Mail

Suche

Nur in "Anleitungen A-Z" suchen