Stellenausschreibung vom

Wir suchen eine studentische Hilfskraft auf 450€-Basis zur Mitarbeit im Forschungsprojekt MANGAN, in welchem sich die Uni Leipzig, das Unternehmen BUCHFUNK GmbH sowie ifabrik GmbH mit dem Thema Metadatenextraktion aus gesprochenen Audioinhalten wie Hörbüchern, Podcasts oder Longreads beschäftigen. Neben Auswahl, Erprobung und Entwicklung von Extraktionsverfahren und deren Integration in die nachgelagerten Prozesse der Wertschöpfungskette wird auch ein neuartiger Suchansatz erprobt, welcher mit den Kriterienkategorien Mood, Intend und Content einen alternativen Ansatz zu herkömmlichen Suchansätzen bietet.

Stellenmerkmale

  • Vergütung: Die Vergütung richtet sich nach der Wertigkeit des Abschlusses und liegt derzeit zwischen 10,63 Euro und 16,81 Euro.
  • Arbeitsbeginn: voraussichtlich 01.09.2022, zunächst befristet auf 3-6 Monate. Eine Verlängerung ist bei positiver Bewertung der erbrachten Leistungen vorgesehen.

Aufgaben

  • Recherche und Erprobung von Verfahren zur Merkmalsextraktion aus Audioinhalten

  • Literaturrecherche

  • Durchführung, Transkription und Auswertung von Interviews

  • Annotation von Audio- und Textinhalten

  • Unterstützung bei der Erstellung wissenschaftlicher Publikationen

Voraussetzungen

  • Studium der Digital Humanities, Psychologie, Computerlinguistik oder vergleichbarer Studiengang mit einer Affinität zu wissenschaftlichem Arbeiten, User Research und Datenverarbeitung

Wir bieten

  • Selbständige und eigenverantwortliches Arbeiten in einem Team mit flachen Hierarchien
  • Flexible Arbeitszeiten, Vergütung nach Tarif

  • Interessante Tätigkeiten an der Schnittstelle zwischen Wissenschaft und Wirtschaft

Bewerbung

Bitte senden Sie Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen (Bewerbungsschreiben, Lebenslauf, ggf. Abschluss, Arbeitszeugnisse) ausschließlich per E-Mail an: Stephan Klingner (stephan.klingner@uni-leipzig.de), Universitätsrechenzentrum, Abteilung Forschung und Entwicklung, Dittrichring 18-20 / Wünschmanns Hof, 04109 Leipzig.

E-Mail senden

Hinweise zum Datenschutz

Eine Bewerbung und damit die Zusendung der für eine Bewerbung üblichen Unterlagen erfolgt freiwillig. Ihre in den Bewerbungsunterlagen enthaltenen bzw. ggf. im Bewerbungsgespräch erlangten personenbezogenen Daten werden von der Universität Leipzig – hier der ausschreibenden Dienststelle – ausschließlich zum Zwecke des Auswahlverfahrens für diese hier ausgeschriebene Stelle verarbeitet und, sofern nicht in Einzelfall ausdrücklich eingewilligt wird, nicht an Dritte weitergegeben. Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung ist § 11 Abs. 1 Sächsisches Datenschutzdurchführungsgesetz i. V. m. EU-Datenschutz-Grundverordnung (EU-DSGVO). Verantwortlich für das Bewerbungsverfahren ist der in dieser Ausschreibung angegebene Adressat der Bewerbung.

Ihre personenbezogenen Daten werden für sechs Monate nach Beendigung des Einstellungsvorgangs gespeichert und danach gelöscht bzw. datenschutzgerecht vernichtet. Die Einwilligung kann verweigert oder mit Wirkung auf die Zukunft ohne Angabe von Gründen widerrufen werden. In diesen Fällen ist eine Bearbeitung der Bewerbung durch die Universität Leipzig und damit eine Berücksichtigung im Bewerbungsverfahren nicht oder nicht mehr möglich. Nach der DS-GVO stehen Ihnen gegenüber dem Adressaten der Bewerbung bei Vorliegen der entsprechenden gesetzlichen Voraussetzungen folgende Rechte zu: Auskunftsrecht (Art. 15 DS-GVO), Recht auf Berichtigung unrichtiger personenbezogener Daten (Art. 16 DS-GVO); Datenlöschung (Art. 17 DS-GVO), Einschränkung der Verarbeitung (Art. 18 DS-GVO) und Widerspruch gegen die Verarbeitung (Art. 21 DS-GVO). Bei Fragen können Sie sich an den Datenschutzbeauftragten der Universität Leipzig (dienstansässig: Augustusplatz 10, 04109 Leipzig) wenden. Weiterhin besteht ein Beschwerderecht beim Sächsischen Datenschutzbeauftragten.