Das URZ bietet Fakultäten und Einrichtungen der UL virtualisierte Server für eigene IT–Dienste an. Diese können entsprechend der Anforderungen in Bezug auf CPU, Arbeitsspeicher und Festplattenplatz u.s.w. konfiguriert werden. Die Arbeit mit virtuellen Maschinen ist beinahe so, als wenn der Rechner vor Ihnen steht. Sie erübrigen aber die Nutzung eigener Hardware. Die meisten bisher realisierten virtuellen Server sind spezielle Web-Server, die nicht auf dem zentralen Web-Server untergebracht werden konnten, wie Projekt-Server, Groupware-Server z.B. für Alfresco, Institutsserver für Fileservice, Applikationsbereitstellung, Lernumgebungen z.B. für spezielle Moodle-Installationen. Daneben gibt es noch eine ganze Reihe von Infrastrukturservern (Authorisierung, Proxy etc.) des URZ, der UB und anderer Einrichtungen, die inzwischen als virtuelle Server realisiert sind.

Unser Service für Sie

Der Service bietet den Nutzenden:

  • die Einrichtung virtueller Maschinen (VM)
  • zur Verfügungstellen der virtuellen Hardware-Ressourcen
  • Eine virtuelle Maschine mit virtualisierter Hardware besteht aus: einer Anzahl der COREs, einer Arbeitsspeichergröße, weltweite oder nur Uni-Netz-interne Erreichbarkeit, Server-Name (DNS), Plattenspeicher für Betriebssystem
  • Standartmäßige Sicherung der VM
  • Widerherstellbarkeit der VM als Ganzes
  • Zugang zum Selfservice-Portal für virtuelle Server (vCenter) incl. den Funktionen zum Ein-/Ausschalten, Zugriff auf Logs/Monitoring etc.
  • Die Hardwarebasis dieses Services wird in einer hochsicheren, redundanten, klimatisierten, professionell betriebenen Umgebung rund um die Uhr zur Verfügung gestellt
  • Die Software unterliegt dem Gold-Support der Hersteller
  • hochausfallsicheren Hardware: sie müssen sich so nicht mehr selbst um die physische Unterbringungen (Klima, Strom), die Wartung und den Ersatz kümmern
  • Virtuelle Server werden auf einem Cluster bestehend aus meheren Blade-Centern (Dell M1000) und einem zugehörigen Speichersystem, betrieben
  • Initiale Einrichtung des Betriebssystems mit aktuellem Stand
  • Der Online-Konfigurator ermöglicht die exakte Dimensionierung ihres virtuellen Server

Virtuellen Server kostenpflichtig bestellen

Der Service ist Kostenpflichtig.

  • Grundkonfiguration mit 3 GHz CPU, 2 Core CPU, 1 GByte RAM

    • inkl. Plattenspeicher für Betriebssystem und Anwendung (bis 100 GByte)
    • inkl. Image-Backup des Servers (ohne Nutzdaten) 120 Euro p.a.
  • Aufrüstung Hauptspeicher je GByte 15 Euro p.a.

  • Aufrüstung Rechenleistung je Core 20 Euro p.a.

Weitere Konfigurationen auf Anfrage. Abrechnung mehrerer Jahre im Voraus möglich.

Optionen

Der Service bietet den Nutzenden folgende Bestelloptionen:

  • Installation eines gängigen Betriebssystems: aktuelles Linux (SLES, Ubuntu, Debian, CentOS) oder Windows-Serverbetriebssysteme aktuell gepatcht (die Lizenzierung und Aktuellhaltung des Betriebssystems ist Verantwortung des Nutzers)
  • zusätzlicher Plattenplatz für Anwendungsdaten in TB-Stückelung
  • zusätzliches Backup der Anwendungsdaten (zusätzlich zur Maschinensicherung kann das Backup des Dateisystems gebucht werden)
  • Beantragung eines Zertifikat für den Server

VORAUSSETZUNGEN

Der Service kann genutzt werden von:

  • Studierenden, Lehrenden, Forschenden, Mitarbeitenden mit aktuell gültigem persönlichen Uni-Login
  • Kooperationspartnern der Universität Leipzig, welche in der DFN- bzw. eduGAIN-Förderation eingebunden sind

Der Service kann nur nach folgender Autorisierung bestellt werden:

  • Vom Kostenstellenverantwortlichen unterschriebene und vom URZ gegengezeichnete Vereinbarung.

Folgende Verantwortlichkeiten müssen benannt werden:

  • Inhaltlich verantwortlicher Ansprechpartner mit jeweils aktuell gültigem Uni-Login (IDM) der Universität Leipzig
  • Titel-Verantwortlicher (Name dessen, der die Vereinbarung unterschreibt und die Umbuchung genehmigt)
  • Technisch verantwortlicher Ansprechpartner 1 mit jeweils aktuell gültigem Uni-Login (IDM) der Universität Leipzig (Kontaktdaten des für den virtuellen Server verantwortlichen Administrators)
  • Technisch Verantwortlicher 2 (Kontaktdaten eines weiteren technisch Verantwortlichen)

Die Nutzung des Service setzt die Einhaltung folgender Bestimmungen voraus:

  • Für alle Services des Universitätsrechenzentrums gilt grundsätzlich die IuK-Benutzungsordnung des Universitätsrechenzentrums der Universität Leipzig. Eine missbräuchliche Nutzung von Services des Universitätsrechenzentrums kann zum Erlöschen der Nutzungserlaubnis und ggf. einem Strafverfahren führen.

IuK-Benutzungsordnung des URZ
PDF 91 KB

  • Informationssicherheitsordnung und Datenschutzordnung des Referates für Datenschutz und Informationssicherheit der Universität Leipzig

Ordnung zur Informationssicherheit
PDF 369 KB

Grundsätze zur Informationssicherheit
PDF 56 KB

Ordnung zum Datenschutz
PDF 378 KB

  • Bei der Erhebung personenbezogener Daten ist der Datenschutzbeauftragte der Universität Leipzig einzubeziehen.
    Bei Rückfragen zum Datenschutz, kontaktieren Sie bitte den Datenschutzbeauftragten der Universität Leipzig.
    E-Mail schreiben

Abgrenzung

Der Service bietet keine:

  • weitere Pflege
  • Installation von Software

Eine virtuelle Maschine sollte nur einen Dienst bereitstellen. Installation von Virtualisierungen oder Containerhosts in der virtuellen Maschine ist untersagt.

Der Einsatz von USB-Geräten (z. B. Dongles) ist nicht möglich.

Ungeeignet ist das Konzept der virtuellen Server für Rechner mit sehr hoher Rechnerlast wie High Performance Berechnungen.