Videokonferenzsysteme ermöglichen die Online-Kommunikation und Zusammenarbeit zwischen Teilnehmenden. Grundlegende Funktionen der Systeme sind neben der Audio- und Videoübertragung, die Möglichkeit zum Teilen des Bildschirms, Umfrageoptionen sowie Chat- und Notiz-Funktionen.

Zwei Frauen in einem Videokonferenz
Foto: Colourbox

Voraussetzungen für den erfolgreichen Einsatz

Wir empfehlen für die Teilnahme an einer Videokonferenz:

  • ein leistungsfähiges Endgerät,
  • ein Headset,
  • eine Webcam,
  • eine möglichst stabile und schnelle Internetverbindung,
  • keine Lichtquelle im Hintergrund

Trotz ähnlicher Grundfunktionen unterscheiden sich Videokonferenzsysteme in ihrer Bedienung. Wir empfehlen daher, sich vorab mit dem gewählten System und seinen Optionen vertraut zu machen.

Besprechung in kleineren Gruppen, Sprechstunden, Vertrauliche Konferenzen

Für Besprechungen in kleineren Gruppen, Sprechstunden oder Beratungen außerhalb der Lehre können Sie das Videokonferenzsystem BigBlueButton (Meet) nutzen. Die Anmeldung erfolgt mit Ihrem Uni-Login.

Audioübertragung: ja

Videoübertragung: ja

Aufzeichnung: nein

Bildschirm teilen: ja

Textchat: ja

Whiteboard mit Zeichenfunktion: ja (Whiteboard nur als Screenshot archivierbar)

externe Teilnehmer:innen: ja

Internetbrowser (Empfehlung): Chromium-basierte Browser (Chrome, Microsoft Edge)

Empfohlene Anzahl Teilnehmer:innen: 20 mit Kamera

Breakout-Räume: ja, bis 16

Sicherheit/Datenschutz: eigene Server der Universität Leipzig; Passwort für Raum möglich

Lizenz/Zugang: frei für Mitglieder der Universität Leipzig

zusätzliche Funktionen: Umfragen, kollaborative Notiz-Funktion, Videos (von öffentlichen Plattformen) abspielen

zu BBB (Meet)

Das Videokonferenzsystem Skype for Business ist eine Kollaborationsplattform, die Chat sowie Telefon- und Videokonferenzen mit weiteren Funktionen kombiniert. Über Skype for Business können synchrone, ortsunabhängige Szenarien der Zusammenarbeit organisiert werden.

Der Service Videokonferenz mit Skype for Business bietet den Nutzenden:

  • Chatfunktion
  • IP-Telefonie
  • Bildschirm teilen
  • Einbindung von Kontakten und Gruppen basierend auf dem Outlook-/Exchange Adressbuch
  • Einbindung von Kontaktlisten lokaler Verzeichnisdienste wie Microsoft Exchange Server
  • ausführliche Anleitungen zur Einrichtung unter verschiedenen Betriebssystemen
  • verfügbares Webplugin

zur Servicebeschreibung: Videokonferenz mit Skype for Business

Audioübertragung: ja

Videoübertragung: ja (Face to Face Videocalls)

Aufzeichnung: ja (werden dem Eigentümer des Meetingraums im DFNconf-Portal für 14 Tage als Download zur Verfügung gestellt)

Bildschirm teilen: ja (Präsentieren von Inhalten z.B. Bildschirm, Präsentationen möglich)

Textchat: ja

Whiteboard mit Zeichenfunktion: ja

externe Teilnehmer:innen: ja

Internetbrowser (Empfehlung): Chromium-basierte Browser (Chrome, Microsoft Edge)

Empfohlene Anzahl Teilnehmer:innen: bis zu 25 mit Kamera

Breakout-Räume: ja

Sicherheit/Datenschutz: deutscher Server

Lizenz/Zugang: frei für Mitarbeitende der Universität Leipzig (jede/r Angestellte der Universität Leipzig ist automatisch für den Videokonferenzdienst des deutschen Forschungsnetzes (DFN) freigeschaltet)

zusätzliche Funktionen: Zeichnen, Zugang per Telefon oder Headset möglich (Neben der Videokonferenzlösung können darüber auch Telefonkonferenzen gestartet werden), Notizen, Umfragen

 

ZU DFNConf

Teilnehmende an einer Videokonferenz benötigen keinen Uni-Login. Die Zusammenarbeit mit Externen ist daher unkompliziert möglich.

Bitte benutzen Sie die Schaltfläche "Veranstalter-Login", um einen Konferenzraum anzulegen. Wählen Sie in der folgenden Seite "Universität Leipzig" aus. Melden Sie sich danach mit ihrem Uni-Login an. Nun können Sie eine Video- oder Telefonkonferenz starten.

Nachdem ein Meetingraum oder eine Telefonkonferenz angelegt wurde, können Sie alle wichtigen Informationen zur Teilnahme an der Konferenz mit den Links "Einladung (de)" oder "Invitation (en)" einsehen und an Teilnehmende verschicken.

Teilnehmende an einer Videokonferenz benötigen keinen Uni-Login. Die Zusammenarbeit mit Externen ist daher unkompliziert möglich.

Detailliertere Informationen zur Nutzung finden Sie unter www.conf.dfn.de/anleitungen-und-dokumentation/pexip/

 

Das könnte Sie auch interessieren

Services für Forschende

mehr erfahren

Services für Mitarbeitende

mehr erfahren

Services für Studierende

mehr erfahren