Cloudia

Zusammenarbeit der HTWK, des UKL und der Uni Leipzig bei der verteilten Erbringung von IT-Diensten

IT-Zusammenarbeit in der Wissenschaftsregion Leipzig

Die Wissenschaftseinrichtungen im Wissenschaftsraum Leipzig sind durch eine  leistungsfähiges und flexibel ausbaubares Lichtwellenleiternetz verknüpft. Damit ist dir grundlegende Basis für eine intensive technische Zusammenarbeit gelegt.

Kompetenznetzwerk Cloud-Computing

Im Juni 2012 fanden sich die drei großen Rechenzentren - UL, UKL, HTWK - unterstützt durch Wissenschaftskooperationen mit der UL-Fakultät Medizin/IMISE und der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der UL/ Institut für Wirtschaftsinformatik zu einem Kompetenznetzwerk Cloud-Computing zusammen. Am 15. Juni 2012 unterzeichneten die Kanzlern bzw. der Vorstand eine entsprechende Absichtserklärung. Darin heißt es:

"...basierend auf Konzepten und Technologien des CloudComputing-Paradigmas skalierbare, netzwerkzentrierte und bedarfsorientierte IT-Dienste für Anwender aus der Wissenschaftsregion Leipzig bereitzustellen. "

und weiter

"Die Teilnehmer erwarten von diesem Verbundnetzwerk deutliche Synergien durch die Abstimmung der IT-Strategie und aus dem gemeinsamen Betrieb.

  • Durch die räumlich verteilte Vorhaltung der Betriebsressourcen, der Daten und der Funktionsumgebung wird eine deutliche Erhöhung der Verfügbarkeit erreicht.
  • Durch die Angleichung der technischen Konzepte und die proaktive Verknüpfung der Systeme wird eine zeitweise Verlagerung von z. B. Speicherressourcen für Umbau- und Wartungszeiträume oder für zeitweise Bedarfsspitzen möglich.
  • Know-How kann durch die Abstimmung der Technik und dadurch durch die Reduzierung der Diversität gezielter und breiter geschaffen werden. Damit können Vorteile in der Urlaubs- und Krankheitsbetreuung erreicht werden. Gleichzeitig wird eine tiefergehende Spezialisierung und eine frühzeitige intensivere Beschäftigung mit Neuentwicklungen ermöglicht."

Projekt Cloudia - Leipziger Wissenschaftscloud

Eine der Umsetzungsaktivitäten dieses Kompetenznetzwerks ist das Projekt "Cloudia".

Ziel ist es, eine "verteilte, mandantenfähige, horizontal elastische Virtualisierungsinfrastruktur für die Erbringungen von Infrastrukturdiensten" aufzubauen.

Dabei wurden die drei Netze der UL, der HTWK und des UKL logisch verknüpft und die drei Virtualisierungsinfrastrukturen in einer Föderation zusammengefasst. Damit wird es möglich, virtuelle Ressourcen bei einem Partner zu starten, diese aber im Netz des anderen Partners erscheinen zu lassen.

Auf der Basis diverser Test bzgl. Performance, Bedienbarkeit, Entwicklungsaufwand etc. soll aus diesem Proof-of-Concept eine Vision für die zukünftige gemeinsame Erbringung von IT-Diensten für die drei Partner und als Angebot an Dritte im Wissenschaftsraum Leipzig entstehen.

letzte Änderung: 07.04.2015

Hilfe

Servicedesk

Neues Augusteum
2. Etage, Raum A252

Telefon: +49 341 97-33333
E-Mail

Suche