Die WERKSTATT ist eine zweitägige Veranstaltung, bei der Lehrende in einem produktiven und konzentrierten Rahmen an den eigenen Lehrkonzepten arbeiten können. Sie können dabei auf die Expertise von Hochschuldidaktiker:innen zurückgreifen und sich mit anderen (Fach-)Kolleg:innen austauschen. Darüber hinaus bieten wir in jeder WERKSTATT zwei Impulsvorträge an, aus denen Sie weitere Inspirationen für Ihre Hochschullehre ziehen können.

Menschen an einer Glaswand zeigen auf Post-it-Zettel
Foto: Colourbox

Das Format

In der WERKSTATT geht es darum, dass die Teilnehmenden frei entscheiden, ob, wann und welche der Angebote sie in Anspruch nehmen.

Beratung durch hochschuldidaktische Expert:innen

Sie können einerseits je nach individueller Zielstellung Themenräume auswählen, die für Sie thematisch am interessantesten sind. Hier können Sie sich zum Beispiel zu konkreten Einzelfragen individuell beraten lassen oder auch ganze Lehrveranstaltungspläne gemeinsam mit den hochschuldidaktischen Expert:innen durchsprechen.

Kollegialer Dialog

Andererseits können Sie sich intensiv im kollegialen Dialog über Fragen der Lehre und die eigenen Lehrkonzepte austauschen. Einige Lehrende kommen auch als Team, um beispielsweise gemeinsam ein Modul neu zu konzipieren.

Impulsvorträge

Hinzukommen Impulsvorträge, die Ihnen als Denkanstöße und Inspirationen für die eigene Lehre dienen sollen. In den letzten Jahren waren das beispielsweise die Möglichkeiten der Vermittlung ethischer Aspekte in der Hochschullehre, Kreativität oder auch der Förderung kritischen Denkens in der Hochschullehre. 

Anrechenbarkeit und Zertifizierung 

Für Lehrende, die das Sächsische Hochschuldidaktik-Zertifikatsprogramm des Hochschuldidaktischen Zentrums Sachsen absolvieren, besteht die Möglichkeit sich bis zu 16 AE anrechnen zu lassen (nach Dauer der Anwesenheit und thematischer Schwerpunktsetzung).

Akteur:innen der WERKSTATT

Die Veranstaltung ist ein verbundweites Angebot, welches von der Kooperation verschiedener medien- und hochschuldidaktischer Projekte und Akteur:innen lebt. Inhaltlich ist das Universitätsrechenzentrum ist über die Arbeitsgruppe E-Learning an der WERKSTATT beteiligt. Die Abwicklung und Bereitstellung der technischen Infrastruktur für die Veranstaltungsreihe wird ebenso vom Universitätsrechenzentrum übernommen. Folgende weitere Akteur:innen sind an der WERKSTATT beteiligt.

 

  • Termine
    Die WERKSTATT findet zwei Mal jährlich, jeweils in der vorlesungsfreien Zeit, statt. Über die genauen Termine informieren wir Sie auf dieser Seite und in unseren Neuigkeiten.

Das könnte Sie auch interessieren

Tag der Lehre

mehr erfahren

Info-Tag des URZ

mehr erfahren

News und Veranstaltungen

mehr erfahren