Zum Schutz vor Virenbefall bietet das Universitätsrechenzentrum allen Mitgliedern der Universität Leipzig, die Möglichkeit ihre Endgeräte mit einer Antivirensoftware zu schützen. Den Angehörigen der UL steht hierfür die Sicherheitssoftware Sophos Anti-Virus der Firma Sophos zur Verfügung.

Illustration eines Schutzschilds in dessen Mitte ein Vorhängeschloss abgebildet ist.
Foto: Colourbox

Der aktuell laufende sächsische Rahmenvertrag für Endpoint Security mit der Firma Sophos endet am 31. Dezember 2022. Bitte deinstallieren Sie die Software auf Ihren Privatgeräten entweder über die Systemsteuerung oder nutzen Sie das Sophos eigene Tool „Sophos ZAP”.
 

Zum Download


Weitere Informationen zur Anwendung finden Sie auf den Support-Seiten von Sophos.
 

Mehr erfahren


Innerhalb der Universität Leipzig wird es zum 1. Januar 2023 eine neue Lösung geben. Welche, steht aktuell noch nicht fest, da die Ausschreibung noch nicht beendet ist. Es wird auf jeden Fall eine andere technologische Basis sein, als bisher.

Software-Download

Zuerst laden Sie das aktuelle Installationspaket für das entsprechende Betriebssystem herunter. Nach dem Download des jeweiligen Installationspaketes, brauchen Sie nur noch das heruntergeladene Programm auszuführen um Sophos Anti-Virus zu installieren. Danach verfügen Sie über einen optimalen Virenschutz, der sich regelmäßig mit unserem Update-Server verbindet und sich die aktuellsten Schutzdateien herunterlädt.

Welche Plattformen und Betriebssysteme von Sophos Endpoint und Server Protection unterstützt werden, finden Sie auf den Support Seiten von Sophos.

  • Achtung!
    Die Erst-Installation der Sophos Anti-Virus Software ist generell nur aus dem IP-Adressraum der Universität Leipzig möglich; d. h. der Rechner befindet sich innerhalb der Universität oder ist per VPN mit dem Uni-Netz verbunden.
    Nach erfolgreicher Installation aktualisiert sich der Virenscanner von jedem Internetanschluss aus.

Durch Doppelklick auf die Datei, dem  Assistenten folgend, wird Sophos installiert.

Aktuell wird vom URZ Sophos v10 für Windows zur Verfügung gestellt. Unterstützt wird Windows 8/8.1/10 und Server 2012/2012R2. 

Vorher bitte alle anderen Virenscanner deinstallieren, sonst kann es bei der Installation zu Problemen kommen.

Installationspaket "Sophos v10 für Windows"

Zuerst laden Sie bitte das Installationspaket herunter und installieren die Software.

Installationspaket macOS X 10.15, 11, 12 (SAV 9)​​​​​​​

Unter System bitte folgende Sophos-Antivirus-Einstellungen vornehmen:

Das URZ bietet nur noch v9.x von Sophos für Linux an. Alle anderen Versionen wurden eingestellt. Wer noch eine andere Version verwendet, bitte auf die neue Version 9 umstellen.

Installationspaket sav-Linux-9

In der Version 9.x können bestimmte Einstellungen konfiguriert werden. Zum Beispiel das automatische Scannen (On Access Scan) oder automatische Updates der Virendefinitionen.
Das muss nicht genutzt werden sondern kann. Die Version 9 kann ähnlich einer 4.xx betrieben werden.

Falls ein Online-Update der Virusdefinitionen gewünscht ist, bitte die folgenden Zugangsdaten verwenden:

Problembehandlung

Aktuell kommt es teilweise zu Updatefehlern wegen einer fehlerhaften Manifest-Datei. Bitte laden Sie folgendes Installationspaket und führen es aus.

SophosClearCache.exe

Danach sollte das Update wieder funktionieren.

Versierte Nutzer:innen können auch einfach den den Inhalt des Ordners „%ProgramData%\Sophos\AutoUpdate\Cache\” löschen.