Microsoft Select Landesvertrag Download

Microsoft Landesvertrag

Die Universität Leipzig hat einen Mietvertrag (Microsoft EES-Vertrag) bis 2024 für Microsoft Produkte abgeschlossen.
Die Produkte Windows 10, Office 2019 (einmal pro User), Windows Server und die Applikationsserver MS Exchange, Sharepoint können von den Fakultäten und Einrichtungen der Hochschule kostenneutral genutzt werden. Der Nutzer ist berechtigt, die Software nur in der lizensierten Form und Anzahl und nur für Arbeiten in Forschung und Lehre auf Rechnern der Universität Leipzig und in seinem Zuständigkeitsbereich zu nutzen.
Dieser Vertrag gilt nicht für die Mitarbeiter der Medizinischen Fakultät und des Universitätsklinikums AöR.

Microsoft  SQL Server und Remote Desktop Zugriffslizenzen (RD Cals) sind in diesem Vertrag nicht enthalten und müssen gesondert über den Softwareshop von Asknet erworben werden.

Windows Desktop (z.B. Windows 10, 11) lässt sich vollständig installieren, ist aber lizenzrechtlich ein Upgrade. Dies bedeutet, dass für den betreffenden Computer eine sogenannte Basisbetriebssystemlizenz (mind. Win 98, OEM oder System Builder) vorhanden sein muss. Der Lizenznachweis erfolgt über das COA (Certificate of Authenticity), welches sich als Aufkleber am Gerät oder auf der Packung befindet. Bei der Installation des Upgrades "verschmelzen" beide Lizenzen, d.h., die Basisbetriebssystemlizenz darf nicht anderweitig oder parallel genutzt werden.

Die Lizensierung von Windows Desktop und Office erfolgt über einen Key Management Server (KMS) innerhalb des Datennetzes der Universität. Tragbare Geräte müssen im WLAN "UniLeipzig-intern" registriert sein.

Die Herausgabe von Lizenzschlüsseln für Server erfolgt in Absprache mit Herrn Steffen Rettig, Abt. Infrastruktur. 

IT-Verantwortliche

Der Zugriff auf die Applikations-Images aus dem MS Landesvertrag wird nur IT-Verantwortlichen in den Fakultäten und Einrichtungen gewährt. Der IT-Verantwortliche gewährleistet, dass die Software entsprechend den Lizenzbedingungen eingesetzt wird und verhindert aktiv eine missbräuchliche Nutzung in seinem Verantwortungsbereich. Hinsichtlich der Lizenzbedingungen wird der bzw. die IT-Verantwortliche regelmäßig vom URZ informiert. Die Benennung erfolgt durch den Leiter (Dekan, Direktor, ...) oder Verwaltungsleiter der jeweiligen Einrichtung schriftlich oder per E-Mail an Herrn Thomas Braatz, URZ, Augustusplatz 10, braatz(AT)rz.uni-leipzig.de. Soweit möglich handelt es sich um unbefristete, nicht-wiss. Mitarbeiter mit fundiertem IT-Wissen. Die Ernennung von SHK ist nicht möglich.

Einrichtungen ohne IT-Verantwortliche wenden sich an den Servicedesk.

Die Liste der IT-Verantwortlichen finden Sie hier.

letzte Änderung: 25.10.2021

Hilfe

Der Servicedesk ist erreichbar per E-Mail, Kontaktformular oder vor Ort nach Terminvereinbarung, sowie telefonisch unter:

+49 341 97-33333

Die telefonische Erreichbarkeit ist

Montag bis Donnerstag von 9:00 bis 16:00 Uhr

Freitag 09:00 bis 14:00 Uhr.

Suche

Nur in "Dienste" suchen