Mit der Einrichtung eines VPN-Zugangs haben Sie die Möglichkeit auch von zuhause aus oder von unterwegs die Angebote der Universität zu nutzen, die normalerweise nur aus dem Netzwerk der Universität abrufbar sind. Je nach Betriebssystem und Endgerät gibt es unterschiedliche Dinge zu beachten. Hier finden Sie Anleitungen für Ihr Anliegen.

Mann hält ein Tablet in der Hand über dem die Buchstaben VPN und Piktogramme des IT-Bereichs schweben
Foto: Colourbox

Anleitungen

Nutzen Sie die individuellen Anleitungen, um mit der VPN-Software (AnyConnect) einen vollwertigen Zugang zum Netzwerk der Universität Leipzig auf Ihrem Endgerät einzurichten.

Für zugriffsbeschränkte Web-Angebote der Universität Leipzig können Sie eine WebVPN-Verbindung nutzen. Über einen Browser und der Authentifizierung mit Ihrem Uni-Login ist der Zugriff direkt möglich. Der Zugriff per WebVPN ist nur noch bis zum 1. Januar 2023 möglich. Nutzen Sie bitte ab spätestens dann den VPN-Client.

FAQ

Für den VPN-Zugang ist grundsätzlich jeder berechtigt, der ein Uni-Login besitzt. Bei der Einwahl ist immer das gesamte Login, also <Uni-Login>@uni-leipzig.de , <Login>@medizin.uni-leipzig.de  oder <Uni-Login>@studserv.uni-leipzig.de mit dem dazu gehörigen Passwort, zu verwenden.

Jede:r Nutzer:in wird bei der ersten Einwahl mit dem AnyConnect Client eine private IP-Adresse zugewiesen. Diese IP-Adresse wird fest mit dem Uni-Login verknüpft, so dass dem Login bei jeder Einwahl wieder diese IP-Adresse zugeteilt wird. Kein anderer kann diese IP-Adresse zugewiesen bekommen.

Für die Kommunikation innerhalb der Universitätsnetze wird diese private IP-Adresse verwendet. Damit können beispielsweise Freischaltungen in Firewalls o.ä. eingerichtet werden. Werden Verbindungen aufgebaut, die das Universitätsnetz verlassen, erfolgt eine Adressumsetzung auf öffentliche IP-Adressen der Universität (NAT). Hier verwenden mehrere private IP-Adressen die selbe öffentliche IP. Ein eindeutige Zuordnung ist also außerhalb der Universität nicht möglich.

1-Standard-Uni (Empfohlenes Profil)

Das empfohlene Standard-Profil 1-Standard-Uni verbindet Ihr Endgerät mit dem Netzwerk der Universität und Sie können auf die Ressourcen der Universität zugreifen: Intranet, Scanner, Drucker, Server, PC-Arbeitsplatz im Büro, interne Dienste der Universitätsbibliothek.

Der Datenverkehr zu diesen Diensten wird über die VPN-Verbindung geleitet. Anwendungen die nicht direkt auf die Dienste der Universität zugreifen, werden nicht über das Netzwerk der Universität übertragen (z.B. Streaming oder Social Media).

Sollten Sie bei der Verwendung dieses Profils nicht auf einen Dienst zugreifen können, so nutzen Sie bitte das zweite Spezial-Profil.

2-Spezial-Alles

Das Spezial-Profil 2-Spezial-Alles ermöglicht zusätzlich, dass der gesamte Datenverkehr über das Netzwerk der Universität geleitet wird, inklusive ggf. privater Nutzung wie Audio- oder Videostreaming oder Social Media.

Die Option dient der Nutzung von Diensten, die explizit für UL-Angehörige freigeschaltet wurden und eine IP-Adresse aus dem Netzwerk der Universität benötigen, wie z.B. von der Universitätsbibliothek lizenzierte Datenbank- oder Verlagsangebote.

Bitte nutzen Sie das Profil daher nur, wenn Sie diese Dienste wirklich benötigen, um unnötiges Datenvolumen für das Netzwerk der Universität zu vermeiden.

Nein. Mit dem VPN-Client ist eine VPN-Verbindung auf zwei Geräten parallel nicht möglich.